top of page
Suche
  • Autorenbildbg-illertal

HEIMSIEG GEGEN DEN FC BAYERN VOR REKORDKULISSE


Es gibt Spiele, an denen wird man sich auch in einigen Jahren erinnern - weißt du noch, damals, als der FC Bayern bei uns zu Gast war und wir vor 300 Zuschauern gewonnen haben - so oder so ähnlich wird man auf diesen besonderen Tag zurückblicken. Doch der Reihenfolge nach. An diesem bitterkalten Samstag war in der Vöhlinhalle kaum ein Platz noch frei und zum ersten Mal in der jüngeren Vereinsgeschichte gab es mal wieder eine Spielervorstellung und allen Hallensprecher, der die Fans an peitschte. Zum ersten Mal in dieser Saison hatte Coach Filippopoulos alle 12 Mann an Bord. Wie im Hinspiel war es ein intensives und vor allem von der Defense geprägtes Spiel, es standen sich auch die beiden besten Abwehrreihen der diesjährigen Oberliga gegenüber.


Im ersten Viertel gingen die Hausherren zunächst mit 5-0 in Führung, vor allem durch die ersten Aktionen von Dejan Puhali. Es dauerte knapp vier Minuten bis die Gäste aus München mit dem ersten Korb antworten konnten. Leider verpassten die BGI-Jungs die Führung auszubauen, denn in der Anfangsphase trafen sie ihre offenen Würfe überhaupt nicht. Oft gelang es, den offenen Mann an der 3er-Linie zu finden, doch leider gingen die Distanzwürfe einfach nicht rein. So blieb es ausgeglichen 14-12.


Nach der kurzen Pause ging es dann sehr intensiv zur Sache, beide Teams verstärkten ihre Defensive, so dass viele Abschlüsse erst mit ablaufen der 24-Sekunden getätigt wurden. Dank zwei schnelle 3er drehte der FCBB das Spiel um und die BGI lag zum ersten mal mit 4 Punkten in Rückstand. Nach einer Auszeit fanden die Hausherren aber endlich in ihren Plays und Ivan Lakic, der bis dato ungewöhnlich viele einfache Korbleger liegen ließ, endlich seine ersten Punkte. Die Gäste ließen nun auch Leo Vrkas offen stehen, der dies bestrafte und endlich fiel auch der erste 3-Punkte-Wurf. Das Spiel blieb aber eng: 29-28.


Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste aufgehört hatte: nervös, zerfahren und mit sehr wenig offensiven Rhythmus. Es dauerte ganze 3 Minuten bis der erste Feldkorb fiel, und das für die Gäste. 30-30. Nach einer Auszeit und einer taktischen Umstellung, übernahmen jetzt aber die Hausherren endlich die Partie. Mit schnellem Umschaltspiel und einigen gut herausgespielten Korblegern steuerte Radoslav Karavangelis 6 Punkte in dieser Phase bei. Als ein Fastbreak von Leo Vrkas nur noch mit einem unsportlichen Foul vom FCBB gestoppt werden konnte, er dann die Freiwürfe verwandelte, stand es 41-34 für die BGI. " B - G - I - !!! - B - G - I" trommelten die Fans von der Tribüne, doch die Gäste waren noch lange nicht gewillt das Spiel aufzugeben. Mit drei 3er in Folge kam sie wieder ran. Vor allem Cedric Kirst traf nun auch die ganz schweren Würfe. Doch auf Seite der Hausherren übernahm der erfahrene Leo Vrkas die Verantwortung und "rotzte" erst einen 3er rein und beim nächsten Angriff konnte seinen Zug zum Korb nur durch einen Foul gestoppt werden, die beiden Freiwürfe versank er dann souverän. 51-43 Ende 3. Viertel.


Mit acht Punkten Vorsprung ging es ins Abschluss-Viertel - was furios begann. Die Gäste machten vorne nun ein paar Fehler und schenkten den Hausherren zwei Fastbreaks. Als dann Dejan Puhali noch einmal sein offensives Talent zeigte und einen gut Verteidigten Korbleger übers Brett traf, nahm der FCBB Coach beim Stand von 57-43 die nächste Auszeit. Danach kamen die Gäste zwar nochmal auf 8 Punkte ran, vor allem auch weil unsere Defensive ein paar Fehler machte. So konnten Daniel Nimphius und Hadar Sleiman den Rückstand nochmal verkürzen. Als dann aber nach zwei exzellent gelaufenen Spielzügen erst Dejan und dann Leo ihre offenen 3er endlich trafen, war das Spiel gelaufen. Am Ende heißt es 66-53 für die BG Illertal und damit der 12. Sieg im 12. Saisonspiel.


"Ein hart umkämpftes Spiel, was wirklich alles zu bieten hatte. Gut, dass unsere Jungs am Ende noch die Würfe getroffen haben. Gerade die zweite Halbzeit hat mir deutlich gefallen, weil der Ball auch besser lief. " so der zufriedene Abteilungsleiter D'Angelo. "Sicherlich toll auch die vielen Zuschauern und der richtig gute Heiner als Hallensprecher! War wirklich ein super Rahmen für dieses Spitzenspiel"


Mit diesem Sieg rücken die Herren der Meisterschaft einen großen Schritt näher, aus den verbliebenen 8 Spielen benötigen die Jungs noch fünf Siege!


Nächstes Wochenende hat das Team spielfrei, eher es am 03.02. um 19:00 Uhr beim Heimspiel gegen den TSV Freising weitergeht.





233 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page