top of page
Suche
  • Autorenbildbg-illertal

DEUTLICHER HEIMSIEG GEGEN STAFFELSEE





ONE MORE TO GO - NÄCHSTEN SAMSTAG HABEN WIR DEN ERSTEN MATCHBALL UM DIE BAYERNLIGAMEISTERSCHAFT


Fokussiert und intensiv kann man die Trainingswoche der BG Illertal Herren bezeichnen - Trotz einiger Blessuren aus dem Doppelspieltag-Wochenende und den verletzungsbedingten Ausfälle von Moritz Rohrhofer (verrenkung Halswirbel) und Jannik Yüksel (Mittelfußentzündung) konnte die Mannschaft den Schwung aus beiden Siegen mit ins Training übertragen. Gerade aus dem Spiel gegen Vaterstetten waren einige Situationen zu besprechen. 


Am Samstag ging es dann in der heimischen Vöhlinhalle gegen den ESV Staffelsee Murnau - Die Gäste waren vor dem Spiel auf dem fünften Tabellenplatz und noch mit einigen Nachholspielen. Anders wie in den letzten Spielen fiel der Wurf von außen von Anfang an. Vor allem Leo Vrkas war aus sieben Metern am heutigen Tag eine wichtige Konstante. Schnell gingen die Illertaler Jungs mit 13-6 in Führung. Danach musste das Spiel aufgrund einer Verletzung von Jonas Dotzer für einige Minuten unterbrochen werden - an dieser Stelle wünschen wir ihm eine schnelle Genesung! 


Nach einer schönen Ballrotation konnte Felix Scheytt mit einem spektakulären Dunk abschließen, danach punktete Ivan Lakic mit einem schönen Hook-Shot. Das Team aus Murnau hatte nur einen Big-Man dabei und so taten die beiden Riesen unterm Korb den Gästen das eine oder andere Mal richtig Weh. So ging es mit einem 11 Punkte Vorsprung in die erste Pause.


Im zweiten Spielabschnitt kam der ESV besser ins Spiel während unsere Jungs schon mit dem Kopf beim nächsten Spiel waren - ein alt bekanntes Problem. Die Defense stand einfach nicht mehr so wie zu Beginn, viele Turnover und schlechte Pässen führten zu einfachen Korblegern der Gegner. Die Folge 30-24 nur noch 6 Punkte Führung. Nach einer deutlichen Ansprache von Coach Filippopoulos würde es dann endlich besser. Angeführt von Joshua Hauke, der den Ball super verteilte, fanden Leo Vrkas und Dejan Puhali zu ihrem gewohnt starken Offensivspiel. Vor allem auch weil mehr Ruhe im Spiel war und der Ball nun wieder deutlich besser in den Reihen der BGI Jungs lief. Mit einem komfortablen 15 Punkte Vorsprung ging es in die Kabine - 48-33



Schnell war das Spiel dann im dritten Viertel entschieden und die Vöhringer/Illertisser Herren auf Erfolgskurs. Durch einige spektakuläre Angriffe, die die 150 anwesenden Zuschauern mit lauten Beifall applaudierten, gleich zu Beginn des Spielsabschnitten - bei den viele Spieler ja schon fast nach belieben trafen.  Dazu eine extrem starke Defense, sicherlich bedingt auch durch die kleinere Rotation der Gäste, dauerte es über vier Minuten bis sie die ersten Punkte in der zweiten Hälfte machen konnten. Stand es nach 25 Minuten 54-35 - da war schon zu spüren, das Staffelsee nur noch wenig entgegenzusetzen hatte. Danach konnte Alksej Andjelic einen offen Corner Dreier verwandeln und Ivan Lakic war unterm Korb einfach nicht zu bremsen. Auch weil das Team in immer wieder schön in Szene setzen konnte und er mit vielen Bällen gefüttert wurde . 66-48 bei noch 10 Minuten zu spielen.


Im letzten Viertel kontrollierten die BGI Jungs das Geschehen und konnten noch den einen oder anderen Akzent setzen. Vor allem Radoslav Karavangelis konnte zwei schöne Mitteldistanzwürfe treffen und auch Dejan Puhali einen 3er von der Birne versenken. Hinten Raus fehlte dann doch die letzte Konzentration und so wurde noch der eine oder andere Fastbreak nicht sauer zu Ende gespielt. Insgesamt einer der souveränen Auftritte dieser Saison, der mit 84-65 endete.



Nachdem Spiel haben wir noch ein kurzes Interview mit unseren Chef Trainer Konstantinos Filippopoulos geführt.


"Kosta, wie hast das das Spiel gegen Staffelsee gesehen?"


"Zunächst möchte ich mich bei unseren Fans bedanken. Es sind von Woche zu Woche immer mehr Zuschaer da, die unsere Heimspiele verfolgen, und das gibt uns Motivation, unser Ziel zu erreichen. Was das Spiel angeht, war es offensichtlich, dass wir gute und schlechte Phasen hatten. Wenn wir verteidigen und ich kann sagen, dass die Mannschaft nach 16 Spielen die beste Verteidigung der Liga hat, spielen wir hochwertigen, schnellen modernen Basketball. Wohlgemerkt wenn wir in einer guten Phase sind. Die Kehrseite der Medaille gibt es aber auch.  Wenn wir unkonzentriert sind und nur an die Offensive denken. Diese Phasen dürfen wir nicht verschweigen. Das ist aber normal, meine Spieler versuchen, immer ihr Bestes zu geben und an ihrem Limit zu gehen, manchmal sogar darüber hinaus, da passieren dann einfach mehr Fehlern. Aber letztendlich findet das Team immer den Weg zum Sieg, und das zeigt die Qualität, die in ihm steckt.

 

„Wie zufrieden bist du mit der bisherigen Entwicklung vom Team?“

 

Ich bin bisher recht zufrieden, vor allem mit der STEHVERMÖGEN meiner Spieler. Wir haben starke Persönlichkeiten, starke Loyalitätsspieler, die immer mehr trainieren und lernen wollen. Das gibt mir persönlich auch Selbstvertrauen und die Motivation, mit ihnen weiterzumachen.

 

„Samstag könnt ihr die Meisterschaft klar machen – Wird diese Woche anders sein als sonst? Was sind deine Erwartungen an das Spiel?“

 

Der Samstag ist für uns nur ein weiteres „Finale“ wie alle anderen 16 Spiele bisher. Die Woche wird nichts anderes gemacht als die Wochen zuvor.

Ich bin mir sicher, dass die Jungs hochmotiviert aufs Feld sein werden und die richtigen Dinge tun werden. Und es geht um nichts anderes, als das Spiel und damit die Meisterschaft zu gewinnen.

 

 Am kommenden Samstag treten unsere Herren beim Tabellenletzten in Schrobenhausen an - mit einem Sieg ist die Bayernliga Meisterschaft sicher! Ob der 02.03.2024 ein historischer Tag für die BG Illertal wird ??? 

127 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page